Digitale Lernkonzepte mit Tablet für die Schule umsetzen

Wie lässt sich ein Tablet in der Schule sinnvoll in den Unterricht integrieren?

„Ein Tablet in der Schule kann mehr sein als ein digitales Endgerät zur Vermittlung von Bildungsinhalten. Für viele Schülerinnen und Schüler ist es eine Art Motivationsschub, eine spannende Abwechslung im Lernalltag und mit dem passenden Gerät eine echte Bereicherung. Surface4Education, das Microsoft Produktangebot rund um Schule und Bildungseinrichtungen, ist für uns die perfekte Grundausstattung für digitales Lernen und die Vermittlung von echten Zukunftskompetenzen“, schildert Markus Rieck aus seinem Beratungsalltag. Der Geschäftsführer der Aluxo GmbH hat sich auf die Ausstattung von Schulen mit geeigneten digitalen Endgeräten spezialisiert. Er weiß, dass es nicht nur ein passendes medien-pädagogisches Konzept für die Anwendung von Tablets oder Laptops im Unterricht braucht, sondern vor allem auch die intuitiv zu erschließende Hard- und Software, damit digitaler Unterricht reibungslos funktionieren kann.

Erfahren Sie mehr zu Microsoft Surface Geräten im Bildungswesen

Durch Ihre Bestätigung übermitteln Sie die Daten an Aluxo GmbH. Die Informationspflichten zum Datenschutz, insbesondere zur Rechtsgrundlage zur Kundenkommunikation, finden Sie unter unserer Datenschutzerklärung.

Ihr Ansprechpartner

Digitale Lernkonzepte mit Tablet für die Schule

Digitale Lernkonzepte mit Tablet für die Schule umsetzen

Surface4education von Microsoft umfasst die Geräte für den Unterricht, die perfekt aufeinander abgestimmt sind, die sich leicht miteinander in Verbindung bringen lassen und die die richtigen Voraussetzungen für die Nutzung im Schulalltag aufweisen. „Die praktikable Anwendung, die Kompatibilität und die hochwertige Technik sind Voraussetzungen dafür, dass digitale Lernkonzepte erfolgreich im Unterricht umgesetzt werden können. Der Vorteil der Microsoft Produkte ist, dass viele Schülerinnen und Schüler sie bereits von ihrem PC zu Hause kennen. Das erleichtert die Anwendung im Unterricht enorm, weil weniger Erklärungs- und Schulungsbedarf besteht. Es macht unserer Ansicht nach keinen Sinn, auf störungsanfällige und manipulationsoffene Open Source Lösungen zu setzen. Microsoft Produkte sind der Mercedes und die Erfahrung mit dem Online Unterricht in den zurückliegenden Monaten zeigt: Bildungseinrichtungen, die von vornherein auf die Kompetenzen und Erfahrungen von etablierten Software Unternehmen gesetzt haben, sind rückblickend besser gefahren“, weiß Marcus Rieck zu berichten.

Mit dem passenden Tablet für die Schule Schlüsselkompetenzen vermitteln

Für den digitalen Unterricht bietet seine Einschätzung nach Microsoft die besten Lösungen. Ein Beispiel: Lehrerinnen und Lehrer können Lerninhalte ganz einfach per Klick vom Whiteboard auf das Tablet der Schüler übertragen. Schülerinnen und Schüler können am Tablet bearbeitete Aufgaben für die Lehrekräfte freigeben, die sie wiederum digital kommentieren und bewerten können. Das erleichtert den Schulalltag enorm und vermittelt Schlüsselkompetenzen für die Zukunft.